Company Logo
slide 1 slide 2 slide 3 $slide){ ?>

Am 17.08. fanden sich ca. 80 Mitglieder des NPD-Landesverbandes Sachsen in Leipzig zusammen, um gegen Überfremdung und Islamisierung zu demonstrieren. Vor der Moschee des syrischen Salafisten-Predigers Hassan Dabbagh sprachen sich die drei Redner Maik Scheffler, (LV Sachsen), Holger Szymanski (Landesvorsitzender LV Sachsen) und der Bundesvorsitzende Holger Apfel gegen Überfremdung, Asylmissbrauch und Islamisierung aus.

Sommer, Sonne, märchenhaftes Kinderprogramm, Liedermacherin, kurzweilige Reden, Selbstgebackenes und alles, was ein Sommerfest sonst noch bieten kann, hat die Truppe der NPD Rhein-Sieg ihren Gästen vom Neugeborenen zum Senior geboten!

Wozu man endlich einmal Zeit hatte, war der Austausch von Parteimitgliedern, Familien und politisch Interessierten mit dem NRW-Landesvorsitzenden Claus Cremer, dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden und DS-Chefredakteur Karl Richter, sowie der RNF-Chefin und DS-Redakteurin Sigrid Schüßler, wobei letztere sogar um Autogramme gebeten wurden.

Wie wichtig solche Feste sind, hat die KV-Vorsitzende Ariane Meise richtig erkannt und verdient, einschließlich ihrer Truppe nochmal ein Riesendankeschön für diesen gelungenen Tag!

Im Bild KV-Chefin und RNF-Mitglied Ariane Meise (rechts vom Baum) mit einigen Gästen, Künstlern und Rednern

 

Sommerurlaub 2013 für RNF- und NPD-Mitglieder:

Mit dem Bus und in Gemeinschaft durch Deutschlands schönste Regionen ziehen, gelungene Plakate hängen, Flugblätter an freundliche Passanten verteilen, ins Gespräch kommen, Zeitungen in Briefkästen stecken... und das Schönste, raus aus dem Bus und ran ans Mikrofon! NPD zum Anfassen: freundlich, attraktiv, offen und kommunikativ: Menschen wie Du und ich.

Hier Impressionen der Oberbayernfahrt, zusammengestellt von Matthias Polt. Danke. Die Botschaft kommt rüber!

Bei bestem Sommerwetter, unterbrochen allerdings von einem Gewitterschauer, ließen es sich die RNF-Frauen von Sachsen-Anhalt und Thüringen nicht nehmen, mit einem Infostand präsent zu sein.

Vor Ort waren die Landesvorsitzende des RNF Sachsen-Anhalt, Marita Schäfer, und die Frauenbeauftragte im Landesvorstand der NPD Thüringen, Monique Möller, sowie weitere RNF-Frauen.

Auf Grund des guten Zuspruchs für die RNF-Frauen wird im Oktober nun auch ein Landesverband in Thüringen gegründet.

Unser Material ging weg „wie warme Sammeln“ und es wurden interessante Gespräche geführt und Kontakte geknüpft.

Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei.

HW

Nachdem Anfang Juni in Karlsruhe die bisherige Regelung, die homosexuelle Paare im Vergleich zu Ehepaaren steuerlich benachteiligt, für ungültig erklärt wurde, zog der Bundestag eilig nach und stimmte mehrheitlich für einen Entwurf der schwarz-gelben Koalition, der eingetragene Lebenspartnerschaften steuerlich mit der Ehe gleichsetzt.

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur totalen Gleichstellung – noch verweigert sich die CDU ja dem Adoptionsrecht für Homo-Paare. Noch! Aber selbst wenn dieser letzte Schritt getan würde, bleibt es doch eine Tatsache, dass „gleichgestellt“ eben nicht „gleich“ ist.

Nachfolgende Pressemitteilung wurde uns unverlangt zugesandt, mit der Bitte um Veröffentlichung. Dieser Bitte kommen wir wegen der Brisanz des Themas gerne nach, distanzieren uns aber gleichzeitig vom Inhalt.

Allen angesprochenen MenschInnen und EntscheidungsträgerInnen wünschen wir viel Spaß bei der Abwägung Religion vs. GM!

Nach unserem Aufruf, flutgeschädigte Frauen zu unterstützen, konnte die Schatzmeisterin eine Vielzahl von Kleinspenden verbuchen.

Damit kann diese Aktion erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Gelder werden in den nächsten Tagen – aufgestockt durch den vom RNF bereitgestellten Betrag – den Betroffenen zur Verfügung gestellt.

Der RNF Baden-Württemberg hatte für Sonntag, den 7. Juli, zu einer Pflanzenwanderung auf die Schwäbische Alb eingeladen.

BILD3922Die Beteiligung ließ zwar zu wünschen übrig, aber die erschienenen Frauen ließen sich davon nicht abhalten und machten sich auf den Weg zu einem Naturschutzgebiet, das dafür bekannt ist, daß dort bis zu 30 verschiedene Arten heimischer Orchideen wachsen.Sie sind wesentlich unscheinbarer als die im Glashaus gezüchteten, die es überall zu kaufen gibt – aber natürlicher und auf der Alb öfters anzutreffen. Und wenn die ganze Wiese voll von verschiedenen Knabenkräutern ist, doch ein eindrucksvolles Erlebnis. Auch unmittelbar am Wegrand findet man sie. Wir konnten sogar die seltene Ragwurz sehen. Neben den verschiedensten Arten von Knabenkräutern, der Waldhyazinthe, der Ragwurz und der braunen Nestwurz beschäftigten wir uns natürlich auch mit den bekannten Pflanzen unserer Heimat. Beim Geruch der Dostblätter (bekannter als „Oregano“) verspürte eine Kameradin gleich Lust auf Spaghetti. BILD4001

Eindrucksvoll waren auch die hohen, gelb blühenden Enzianpflanzen, aus deren Wurzeln der Schnaps gemacht wird.

Am Ende unseres Streifzuges durch die Orchideenwiesen genossen wir den herrlichen Blick auf die Alb und die Burg Hohenzollern und beschlossen den Nachmittag in einer Eisdiele – nach dem Aufenthalt in der Sonne eine herrliche Erfrischung.

Am vergangenen Samstag, den 29. Juni 2013, fand im idyllischen Muldental erneut das traditionelle Sommerfest der sächsischen NPD-Landtagsfraktion statt.

Bereits am frühen Vormittag waren Frauen vom sächsischen RNF angereist, um eine gemütliche Spiel- und Spaßlandschaft für die kleinen Gäste des Festes aufzubauen.

Natürlich hätte das Wetter etwas sommerlicher sein können, aber gegenüber dem Sommerfest 2012 hielt sich der Regen bis zum Abend dezent zurück.

Erfurt. Am 26.06. trafen sich einige Frauen des RNF, um auf dem Erfurter Anger ihre erste gemeinsame Aktion durchzuführen. Dabei wurden einzelne Rosen verteilt, an denen sich kleine Anhänger befanden, die für unsere Frauenorganisation werben sollten.

An der Verteilaktion nahmen neben dem RNF-Vorstandsmitglied Gaby Zellmann auch Monique Möller (Frauenbeauftragte im NPD-LV Thüringen) und weitere Frauen teil.

Monique Möller erklärte nach der Verteilung: „Unsere erste Aktion war eine mehr spontane Idee, an der sich aber sofort einige unserer Mädchen und Frauen beteiligt haben. Wir haben damit großen Anklang gefunden und konnten zahlreiche Rosen mit RNF-Kärtchen „an die Frau“ bringen. Vor allem ältere Frauen interessierten sich auch in Gesprächen für unsere Organisation und freuten sich über diese kleine Aufmerksamkeit.

Künftig möchten wir mindestens einmal im Quartal eine öffentliche Aktion starten, die gute Resonanz hat uns gezeigt, dass wir damit sozusagen „offene Türen“ einrennen.“

Gitta Schüßler

Presse und Öffentlichkeitsarbeit




© 2014 Ring Nationaler Frauen.