Company Logo
slide 1 slide 2 slide 3 $slide){ ?>

Ricarda NPDRicarda Riefling stellt ihren Vorstand und ihre Ziele vor.

Am 29.03. wurde ich in Berlin zur RNF Bundesvorsitzenden gewählt. Ich bedanke mich auf diesem Weg nochmal für das entgegengebrachte Vertrauen, den RNF leiten und gestalten zu können. Um die Aufgaben der NPD-Frauenorganisation zu meistern, hat der Bundeskongreß mir einen Vorstand zur Seite gewählt, über dessen Zusammensetzung ich sehr glücklich bin.

Gitta Schüßler steht mir als stellvertretende Bundesvorsitzende zur Seite. Als Landtagsabgeordnete der NPD in Sachsen bringt sie viel politische Erfahrung mit in den RNF. Sie ist erfahren im Umgang mit der Presse und unheimlich fleißig. Von ihr gehen oft die Initiativen aus, politische Themen aufzugreifen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Sie setzt die Arbeit des RNF in die Tat um.

 

Mit Heidrun Walde habe ich das Herz des RNF als weitere Stellvertreterin gewonnen. Die ganze geschäftsführende Verwaltung und die Finanzangelegenheiten werden von ihr getragen. Es gibt keine bessere Frau für diese notwendige Arbeit. Zudem spielt auch ihre Lebenserfahrung für mich eine große Rolle, die ich für die Arbeit des RNF für sehr wichtig erachte.

Das gilt auch für Edda Schmidt, die als ehemalige Bundesvorsitzende, wie ich, nach zwei Jahren Pause wieder in die Vorstandsarbeit des RNF zurückgekehrt ist. Edda ist weltanschaulich gefestigt und sorgt für ein gesundes Gleichgewicht innerhalb unserer Organisation. Sie befaßt sich vorangig mit Kultur und Brauchtum und weiß worauf es ankommt. Zudem ist sie sich für keine Arbeit zu Schade. Hinter ihren Worten stehen keine leeren Phrasen, sondern vollste Überzeugung, die Edda Schmidt auch vorlebt. Ihr Mitwirken im Vorstand sehe ich als unverzichtbar.

Als weitere Beisitzerin konnte der RNF-Vorstand die liebenswürdige Monique Möller gewinnen. Sie hat eine sehr warmherzige Art und ist deshalb auch für die Interessentenbetreuung zuständig. Mit ihr als politische Aktivistin und Mutter haben interessierte Frauen bei ihrem ersten Kontakt zum RNF eine gute Ansprechpartnerin.

Ebenso mit dabei ist Maria Fank. Die junge Berlinerin hat mich schon immer mit ihrem revolutionären Charakter begeistert. Sie stellt die aktivistische Seite des RNF dar. Sie hat ein klasse Auftreten und versteht es, die Positionen der NPD mit weiblichem und kämpferischem Charme nach außen zu tragen.

Zusammen bildet der RNF Bundesvorstand eine gute Mischung aus jung und alt, aus Tradition und frischen Ideen.

Mit der Hilfe dieser Frauen, will ich die verschiedenen Strömungen unter nationalen Frauen zusammen bringen und den RNF als Organisation gestalten, in der sich jede national denkende Frau, unabhängig von Alter und sozialem Hintergrund, wiederfinden kann, wie es in den Anfangszeiten des RNF angedacht war.

Auf dem Bundeskongreß vergangene Woche fand eine doch sehr emotionale Diskussion über die Ausrichtung des RNF statt. Es gibt soviele politische und weltanschauliche Bereiche, die Frauen bewegen, und genau da möchte ich auch ansetzen. Ich will, daß sich der RNF genau dieser Themen annimmt, welche den Frauen am Herzen liegen.

Wir werden die NPD durch aktive und inhaltliche Arbeit unterstützen und mit unseren Betrachtungsweisen und Interessenschwerpunkten ergänzen.

In den letzten Tagen habe ich mir viele Gedanken gemacht, wie wir alle den RNF gestalten können und wie wir die prekäre finanzielle Situation am Besten meistern werden. Und ich habe ein gutes Gefühl, daß wir alle gemeinsam die Ziele die wir uns setzen, auch erreichen werden. Und deshalb rufe ich alle auf, uns auf unserem Weg zu unterstützen!

 

Wir sind antifeministisch, traditionsbewußt und volkstreu.

Wir sind die Frauen der NPD.

Wir sind FRAUEN FÜR DEUTSCHLAND!

Pirmasens, 05.04.2014

Ricarda Riefling

Bundesvorsitzende des Rings Nationaler Frauen

 




© 2014 Ring Nationaler Frauen.