Company Logo

slide 1 slide 2 slide 3 $slide){ ?>

Aktionsberichte von unserem Mitglied Daniela Stamm

 

Am 10.6.2014 fand in Bautzen eine Kundgebung am Spreehotel unter dem Motto "Asylhotel und Heim, unsre Bürger sagen nein" statt.

Ca. 50 Kundgebungsteilnehmer fanden sich am Spreehotel gegen 17.30 Uhr ein. In diesem Hotel sollen bis zu 150 Asylbewerber untergebracht werden. Mit Zahlen und Fakten begegneten wir den Gegendemonstranten. Diese versuchten, nur mit ihren Artikel und Paragraphen und keinen Argumenten, auf sich aufmerksam zu machen.

 

Mit ihren sinnlosen und alten Parolen, die jeder von uns ja schon kennt, hatten sie gehofft, uns zu provozieren.

Am meisten hat mich gefreut daß auch einige Anwohner von Burk sich unserer Kundgebung angeschlossen haben. Eine Anwohnerin aus Burk, die zudem auch eine Spätaussiedlerin ist, machte ihrer Wut Luft. In ihren Worten war Verunsicherung und Angst zu spüren, niemand von der Unterbringungsbehörde hatte je mit ihr gesprochen. Auch das Angebot vom Bündnis „Bautzen bleibt bunt“ mit ihr zu reden, wurde kurzerhand wieder zurück genommen. Warum weiß niemand.

Was mich sehr gefreut hat war, daß sich dieser Kundgebung viele junge Mädels und Mütter angeschlossen haben.

Die Kundgebung wurde von uns um 19 Uhr beendet, weil unsre lieben netten Gegendemonstranten keine Artikel und Paragraphen mehr hatten.

Kundgebung vom 28.06.2014 am Postplatz in Bautzen

Pünktlich trafen am 28.6.um 17.30 Uhr die ersten Kundgebungsteilnehmer auf dem Postplatz ein. In der Zeit von 17.30 Uhr bis 18 Uhr  versuchte ein kläglicher Haufen von Links ihren Bus mit der Anlage in Betrieb  zu nehmen. Außer ein paar Rufen, die wir ja schon alle kennen, hatten diese Pfeifen nix drauf. Bis 18 Uhr waren knapp 38 Teilnehmer des linken Spektrums erschienen.

Da freute ich mich doch, als ich so in unsere Reihen sah.Ca. 70 Asylhotel-Gegner waren den Aufruf gefolgt. Die Kundgebung konnte ohne Verzögerung um 18 Uhr beginnen. 

Auch hier, muss ich wieder betonen, waren viele Mädels und junge Frauen unserem Aufruf gefolgt. Nachdem wir die Kundgebung mit einen Lied von Sturmwehr "Sozial Paradies BRD " eröffneten, hielt zuerst ich meine Rede.

Danach übergab ich das Mikro an Frank Lüdke, dem örtlichen Kreisvorsitzenden der NPD. 

Für mich war es eine große Freude, daß wir in den Tagen nach der Kundgebung am Postplatz eine große Resonanz aus der Bautzener Bevölkerung bekamen. Allein in zwei Tagen haben mich persönlich 9 Bürger angeschrieben und uns ermuntert weiter zu machen. Mit diesem Rückhalt werden wir umso lieber weiterkämpfen!

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Stamm, Bautzen

Organisatorin der Bürgerinitiative „Asylhotel und Heim, unsere Bürger sagen NEIN“




© 2014 Ring Nationaler Frauen.